Frau Flugzeug über Sizilien und Ätna

Unterwegs in der Weltgeschichte: Meine Reisen 2017

Es ist zwar schon Mai, aber ich schaffe es erst jetzt euch von meinen diesjährigen Reiseplänen zu erzählen. Warum und wo es mich 2017 hin verschlägt, verrate ich euch im Artikel!

„Ich glaube, du hast mehr Urlaub als ich!“ scherzt meine Vorgesetzte mit einem Lachen als sie mir die bisher längsten zusammenhängenden freien Tage meines Lebens genehmigt.

Denn im September fliege ich das erste Mal auf den afrikanischen Kontinent.

Flugzeug auf dem Rollfeld vor Abflug - Moments of Travel

Dabei ist es gar nicht schwer sein Reisefieber mit dem Jahresurlaub (einigermaßen) zu stillen. OK. Vielleicht nicht komplett. Aber mit Brückentagen und spontanen Wochenendtrips ins Umland, könnt ihr sehr sehr viel von der Welt sehen ohne übermäßig viel Urlaub nehmen zu müssen.

Meinen ersten richtigen Urlaubstag nehme ich dieses Jahr nämlich erst im Juni. Deswegen erscheint dieser Artikel auch vergleichsweise spät. Ab der zweiten Jahreshälfte kommen dann aber auch endlich die großen Trips!

Dennoch haben meine Reisepläne 2017 schon tolle Reisen hervorgebracht:

Januar: Villach

Im ersten Monat des neuen Jahres bin ich nach Kärnten gereist. Nicht zum Skifahren oder Snowboarden, dann darin bin ich eine echte Niete, sondern für einen gemütlichen Trip mit Ausblick in die Berge rund um Villach.

Dabei begann meine zweite Reise nach Österreich gar nicht einmal so gut. Ganz im Gegenteil, wie ich euch in meinem Artikel „Flugprobleme sind Rudeltiere“ erklärt habe.

Doch einmal vor Ort war alles vergessen und der blaue Himmel, die noch teils zugeschneiten Berge und Seen waren ganz genau das, was ich mir erhofft hatte.

weg schnee berge ossiacher see

holzzaun und berge dobratsch

aussicht auf gipfel dobratsch in villach

Februar: Sankt Peter-Ording

Knapp 1 1/2 Stunden fährt man von Hamburg mit dem Auto an die See von Sankt Peter-Ording. Das ist ja praktisch nichts.

 Also habe ich mich im Februar zusammen mit einer meiner Besten und ihrer Hündin Anni in Richtung Strand aufgemacht. Natürlich nur echt mit norddeutschem Nieselregen.

An der Nordsee haben wir uns ordentlich vom Wind durchpusten lassen, nasse Füße von den riesigen Wasserpfützen im Sand bekommen und die Qualitätszeit miteinander sehr genossen. Sieht man an, oder?

Kites Meer Strand St. Peter-Ording

Mädchen blond Kapuze Strand St. Peter-Ording

Mädel mit Hund am Strand von St. Peter-Ording

April: Salzburg und Hallstatt

Über Ostern bin ich dann für zwei Tage nach Salzburg geflogen. Ich habe alte Freunde getroffen, mir die Stadt vom Mönchsberg angeschaut und bin ganz spontan nach Hallstatt gefahren.

In die Stadt, die Chinesen in ihrem Land nachgebaut haben, weil sie sie so schön fanden. Es war ein perfekter Kurztrip, den ich noch lange in guter Erinnerung haben werde (und euch ganz bald mehr drüber erzählen und auch zeigen werde.)

panorama hallstatt berge

frau in hallstatt

April: Neustadt an der Donau in Bayern

Im gleichen Monat stand dann noch ein weiterer Trip an. In Bayern. Geschäftlich. Doch ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Stadt auch ein wenig auf eigene Faust zu erkunden.

Neustadt an der Donau ist ein kleines bayerisches Juwel mit bunten Häusern und Brunnen mit Osterdekoration. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, waren die Feiertage doch längst vorbei – doch genau das fand ich so charmant an Neustadt an der Donau.

Fontänen vor bunten Häusern in Neustadt an der Donau

Juni: Erfurt

Erfurt?! Wieso gerade Erfurt, fragt ihr? Was ich über die Stadt weiß, ist zugegebenermaßen nicht gerade viel. 1. Clueso und Yvonne Catterfeld kommen daher und 2. bietet die Kirchtreppe des Doms inmitten des Zentrums einen tollen Fotospot. Das war es dann aber auch so ziemlich mit meinem Wissen.

Letzteres ist gerade deshalb so toll, weil dieser Trip erneut unter dem Motto „Foto-Wochenende mit Schwester und Freundin“ steht. Nach Berlin, Hamburg und Aachen geht es für unsere vierte Reise nach Thüringen. Mit Option auch etwas vom Umland zu sehen. (Habt ihr Tipps für uns?) Denn erstmals nutzen wir einen zusätzlichen Tag und haben somit mehr Zeit vor Ort. Ich freue mich!

Juli: Deichbrand Festival nahe Cuxhaven

5 Tage gute Musik hören, campen und den Alltag hinter sich lassen! Count me in! Schon zum dritten Mal reise ich zum Deichbrand Festival in der Nähe von Cuxhaven. Bei Headlinern wie Kraftklub und Materia konnte ich einfach nicht widerstehen. Hättet ihr?

Ausgestattet mit neuem Smartphone (und damit auch besserer integrierter Kamera) und langlebigerem Akku könnt ihr euch schon jetzt auf tolle Festival-Bilder freuen!

Das war übrigens das Highfield Festival 2016 in der Nähe von Leipzig:

August: Potsdam

Anfang August fahre ich dann für ein hoffentlich super schönes Spätsommerwochenende mit einer meiner Besten (ja, die war auch schon mit in Sankt Peter-Ording) nach Potsdam.

Der Hauptgrund für diesen Ausflug ist das Schloss Sanssouci, das ich schon ewig einmal live sehen möchte. Doch ich bin sicher, dass die Stadt noch soviel mehr zu bieten hat und freue mich darauf die Stadt mit Kaffee und Kamera (genau in der Reihenfolge!) zu erkunden.

September: Sizilien

Die treuen Blogleser haben sicherlich meinen Eintrag über die süße, aber kleine Barockstadt Noto gelesen. Denn ich war bereits letztes Jahr mit meiner Schwester dort. „Nebenbei“ bin den Ätna hochgekraxelt, habe ein neues Lieblingsgericht (Pasta alle Norma!! SO LECKER!) gefunden und bin durch eine atemberaubende Steinschlucht samt Fluss gelaufen.

Kurzum: Uns hat es so gut gefallen, dass wir diesen September nun den Süden der Insel besser erkunden wollen. Samt Großteil unserer Familie. Unser Lager schlagen wir natürlich wieder in Noto und der wundervollen Pension mit eigenem Pool auf!

Noto - the underrated Italian getaway - momentsoftravel.com

Noto - the underrated Italian getaway - momentsoftravel.com

Noto - the underrated Italian getaway - momentsoftravel.com

Oktober: Marokko

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss.

Im Oktober werde ich für zwei Wochen nach MAROKKO reisen. Mit Intrepid begebe ich mich auf einen Roadtrip durch 1001 Nacht, auf den ich mich jetzt schon so dolle freue wie ein Kind im Süßigkeitenwarenladen.

Einige Highlights: Die Moschee Hassan II in Casablanca, die „blaue Stadt“ Chefchaouen, ein Ritt auf einem Kamel, Marrakeschs verwinkelte Gassen und geilgeilgeil das Schlafen in einem Wüstenkamp unter den Sternen. Wie toll, oder?

All zu viel will ich noch nicht verraten, aber ich kann versprechen: Es wird magisch und ich nehme euch natürlich hautnah mit (soweit WiFi und Netzanbindung es mir zulassen ;-))!

Kann es nicht bitte schon Anfang Oktober sein?

Ausblick auf 2018

Ich wäre aber nicht „reisesüchtig“, wenn ich nicht heute schon einige Reisepläne für 2018 im Hinterkopf hätte.

Frau am Strand von St. Peter-Ording

So will ich für ein längeres Wochenende mit der Familie nach Rügen – denn die Kreidefelsen und die Natur der größten Insel Deutschlands sollen atemberaubend sein. Das will ich unbedingt mit eigenen Augen sehen.

Je nachdem, wie sehr mich Marokko in seinen Bann gezogen haben wird, plane ich für 2018 einen einwöchigen Trip nach Jordanien. Die kleine Archäologin und Geschichtsliebhaberin in mir will – seitdem sie Indiana Jones und der heilige Gral gesehen hat – unbedingt einmal nach Petra. Dafür nehme ich mir gleich mehrere Tage frei, um mir auch das restliche Land etwas genauer anzuschauen.

Island! Eigentlich würde das Wort allein schon ausreichen, um zu erklären, warum ich auf die nordische Insel reisen möchte. Oder die vielen, vielen tollen Bilder, die man überall auf Facebook, Instagram und Pinterest sehen kann. Seufz. Für diejenigen unter euch, die bisher jedoch unter einem Stein gewohnt haben: Vulkane, heiße Quellen, Wildpferde, riesige Wasserfälle – eine Landschaft wie aus einer anderen Welt. Muss ich mehr sagen?

Frau Flugzeug über Sizilien und Ätna

Was habt ihr denn für Reisepläne 2017? Reist ihr ins Ausland oder erkundet ihr lieber vor der eigenen Haustür? Erzählt mir doch in den Kommentaren davon. Ich würde es gerne hören und vielleicht könnt ihr mir damit ja Inspiration für zukünftige Reisen geben?!

Folgt mir auch gern auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. Dann ist euch bei allen meinen zukünftigen Abenteuern immer ein Platz in der ersten Reihe sicher.

About the author

Sarah

Sarah

Eine Frohnatur mit Fernweh. Ich liebe es alte Städte zu erkunden, fremde Kulturen kennenzulernen und neue Gerichte zu probieren.

View all posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.