Marokko Roadtrip Marrakesch

Marokko Roadtrip Part III: Bou-Thrarar bis Marrakesch

Die letzte Etappe auf meinem Marokko Roadtrip! Diesmal zeige ich euch das “echte” Marokko im ländlichen Bou Thrarar, die berühmte Filmkulisse Aït-Ben-Haddou, die engen Gassen von Marrakesch und verrate euch meine persönlichen Highlights auf dem Marokko Roadtrip.

Marokko Roadtrip: Casablanca bis Marrakesch in 13 Tagen

13 Tage bin ich auf meinem Marokko Raodtrip durch das nordwestafrikanische Land unterwegs. Dabei bin ich bereits von Casablanca, über Chefchaouen und Fés bis in die Sahara-Wüste gereist, habe wunderschöne Landschaften gesehen und gastfreundliche Marokkaner kennen gelernt.

Ihr wollt mehr darüber erfahren, wie ich gereist bin, warum ich mich einer Reisegruppe angeschlossen habe und wie ich mich gekleidet habe, dann lest den ersten Teil meiner Marokko Rundreise-Artikel: Chefchaouen und Fés bis in die Sahara-Wüste gereist

Bou Thrarar

Auf unserem Weg nach Bou Thrarar machen wir zunächst einen Zwischensstopp und “verkleiden” uns als marokkanische Bräute und Bräutigame, …

Marokko Hochzeit Frau

… lernen, dass Marokko grüner ist als manch einer denken mag…

Marokko Tal der Rosen

Tal der Rosen Marokko

… und laufen durch die Todra Schlucht.

Diese ist zwar ein netter Zwischenstop, aber für mich definitiv kein Highlight.

Todra Schlucht Marokko

Mit unserer Ankunft in Bou Thrarar erleben wir dann das “echte” Marokko.

Ich bin so unfassbar gespannt!

Bou Thrarar Hotel

Umgeben von hohen Gebirgsketten, schlafen wir zwei Tage in einer kleinen Herberge. Der Gastherr und seine komplette Familie wohnen im Anwesen und nehmen uns mehr als herzlich auf.

Marokko Esel tragen Last

Bou Thrarar Spaziergang

Tagsüber gehen wir auf mehrstündige Wanderwege, um in einem Privathaus mit einer Familie Tee zu trinken, abends gibt es lecker selbstgemachtes Essen und traditionelle Tänze, deren Musik ich immer noch im Hinterkopf höre.

Bou Thrarar Hotel Tisch

Fun Fact: In der Region ist die Körperbemalung durch Henna sehr beliebt und so habe auch ich mich dazu hinreißen lassen mich von der Tochter des Gastherrn bemalen zu lassen.

Hanna Frauenarme

Aït-Ben-Haddou

Wahrscheinlich ist vielen von euch der Name nicht geläufig, doch diesen Ort habt ihr sicherlich schon in vielen Filmen als Kulisse gesehen.

Zum Beispiel in Die Mumie, Gladiator, Alexander, Prince of Persie: Die Sand der Zeit und auch Game of Thrones wurde hier teils gedreht.

ait ben haddou marokko

Wir laufen durch das trockene Flussbett und betreten die Stadt durch das Tor, das extra für den Film Jesus von Nazareth errichtet worden ist.

Ait Ben Haddou Flussbett

Der alte Kern des Ortes, der auf einem Hügel errichtet wurde, besteht aus eng aneinander gebauten und teilweise ineinander verschachtelten Lehm-Wohnburgen.

Ait Ben Haddou Marokko

Ait Ben Haddou Aussicht

Doch in den letzten Jahrzehnten sind immer mehr Einwohner aufgrund von Verfall, ausbleibender Regenfälle und weiterer Belastungen in die umliegenden Städte umgezogen.

Aktuell leben nur noch 3 Familien im alten Stadtkern von Aït-Ben-Haddou.

Ait Ben Haddou Felsenstadt

Fun Fact: Der komplette alte Ortskern ist seit dem Jahr 1987 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und von der Spitze habt ihr einen wundervollen Blick auf die umliegende Landschaft.

Pass auf dem Atlas Gebirge

Nachdem wir das Mittlere Atlas Gebirge bereits bei Fés/Ifrane gesehen haben, ist es auf unserem Weg nach Marrakesch nun an der Zeit den Hohen Atlas zu überqueren.

Und zwar an der höchsten Stelle für den Motorbetrieb zugelassen.

Marokko Tal grün Berge

Marokko Hütte Berge

Auf dem Weg dorthin müssen wir allerdings eine Zwangspause einlegen, denn nach einer Kurve werden wir von einem Bauarbeiter zur Seite gelotst.

Gerade noch rechtzeitig. 5 Sekunden später reißt ein Bagger ein riesiges Loch in die Front des Bergs und belegt so die Straße mit Schutt, Geröll und einer massiven Staubwolke.

Marokko Atlas Gebirge

Marokko Atlas Gebirge Bauarbeiten

Für die Aussicht vom höchsten Punkt des Hohen Atlas, die wir einige Minuten später genießen dürfen, hat sich diese kleine Pause aber mehr als gelohnt.

Marokko Atlas Gebirge Pass

Wieder einmal tut sich die wunderschöne Landschaft Marokkos vor uns auf und wir werden nicht enttäuscht.

Atlas Gebirge Pass Straße

Danach heißt es: Volle Fahrt voraus nach Marrakesch!

Atlas Gebirge grün rot

Marrakesch

Der letzte Stop auf unserem Marokko Roadtrip heißt Marrakesch.

Der Schmelztiegel zwischen Ost und West und die bekannteste Stadt Marokkos ist für mich wie das Eintauchen in einen spannenden Indiana Jones Film.

Marrakesch Turm Moschee

Die Souks, die Verkaufsstände in der Altstadt, sind ein buntes Treiben, die ein Abenteuer in sich selbst darstellen.

Sie sind in Berufsquartiere wie die Stoffhändler, Metallhauer und Gewürzmischer unterteilt. Die Straßen können teils sehr chaotisch sein, vor allem dann, wenn die Einheimischen in den sowieso schon engen Gassen auf ihren Mopeds an einem vorbeirauschen.

Marrakesch Suoks Roller

Marrakesch Suoks Schuhe

Anschließend besuchen wir den Königlichen Palast in Marrakesch, der als einziger der königlichen Paläste im Land zu 1/4 für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Der Bau ist ein Prachtbau obersten Maßes und besonders in dem grünen, ruhigen Innenhof vergesse ich, dass ich mich gerade in der größten Stadt Marokkos befinde.

Marrakesch Königlicher Palast

Marrakesch Königspalast

Nachmittags tauche ich auf meinem Marokko Roadtrip noch tiefer in die marokkanische Kultur ein. Ich besuche einen Hammam. Das ist eine Erfahrung, die ich in Marokko unbedingt machen wollte.

Ohne Vorwissen betrete ich den Hammam. Ich werde in die Umkleide geführt und gebeten mich bis auf den Slip auszuziehen. Danach gehts in einen kleinen Raum, in dem ich mehrmals mit Wasser gereinigt und mein Körper anschließend von oben bis unten abgeschrubbt wird.

Es folgt erneut das obligatorische Eimer Wasser über meinem Kopf, dann werde ich mit Öl eingerieben und entspanne mich anschließend für 10 Minuten.

Marrakesch Suoks Lampen

Am nächsten Morgen stehe ich früh auf und schaue der Stadt beim Aufwachen zu. Eine meiner Lieblings-Aktivitäten, wenn ich auf Reisen bin.

Und auch diesmal werde ich nicht enttäuscht.

Schulkinder auf dem Weg zur Schule, Ladenbesitzer beim Öffnen ihrer Shops und Frauen, die beim Bäcker an der Ecke Backwaren für die Familie kaufen. Für mich ist dies jedes Mal ein unbeschreibliches Gefühl, das ich nicht missen möchte.

Marrakesch Tür rosa

Marrrakesch Gasse Frauen

Marrakesch Djemaa el Fna

Last but not least: Djemaa el Fna, der bekannte Platz in Marrakesch.

Er ist tagsüber schon eine Attraktion, doch berühmt geworden ist er für sein wuseliges Treiben mit Schlangenbeschwörern, cleveren Äffchen, Livemusik und Street Food Ständen, die im Sommer bis in die frühen Morgenstunden die Mägen der hungrigen Touristen und Einheimischen stopfen.

Marokko Roadtrip Fazit: Was sind meine persönlichen Highlights?

12 Tage dauert meine Marokko Rundreise. So viel habe ich gesehen, gegessen und erlebt. Unmöglich scheint es mir meine persönlichen Highlights zu nennen. Doch für euch will ich es versuchen:

  1. Ohne Zweifel und mit deutlichem Abstand zu den anderen führt diese Liste mein Kamelritt durch die Sahara-Wüste und meine Nacht unter freiem Sternenhimmel an.
  2. Auf keinen Fall darf in dieser Auflistung die blaue Stadt Chefchaouen fehlen. Sie ist so magisch und besonders, dass sie definitiv ein Highlight für mich war.
  3. Ein absoluter Überraschungsfund, der mich sehr begeistert hat, war Rabat. Das Mausoleum von Mohammed V., die Chellah und besonders die andalusisch inspirierte Medina, die Hauptstadt von Marokko wird meiner Meinung nach unterschätzt.
  4. Zuguterletzt Fés: In dessen Medina möchte ich gerne verloren gehen und den ganzen Tag über erkunden. Allein aufgrund der wahnsinnig tollen und aufregenden Altstadt lohnt sich ein Besuch in dieser ehemaligen Königsstadt.

Marokko Frau See

Wart ihr schon einmal in einer der Städte oder überhaupt in Marokko? Habt ihr noch weitere  Tipps und Anregungen, die ihr ergänzen würdet? Schreibt sie gerne in die Kommentare.

Folgt mir auch gern auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. Und für Videos auf YouTube. Dann ist euch bei meinen zukünftigen Abenteuern stets ein Platz in der 1. Reihe sicher.

About the author

Sarah

Sarah

Eine Frohnatur mit Fernweh. Ich liebe es alte Städte zu erkunden, fremde Kulturen kennenzulernen und neue Gerichte zu probieren.

View all posts

2 Comments

  • Wunderschöner Bericht! Ich war letzten Dezember zum ersten Mal in Marokko, Wandern in der Wüste und Marrakesch standen auf meinem Programm, aber ich möchte auch alle anderen Orte kennen lernen.

    • Lieben Dank, Gudrun! Es freut mich sehr, dass dir mein Bericht gefällt. Marokko ist auch wirklich ein unglaublich tolles Land – wie du ja selbst schon mitbekommen hast – und ich kann dir nur raten noch weitere Ecken kennenzulernen. Marokko ist so vielfältig, dass auch ich auf jeden Fall wieder dorthin reisen werde. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.